5

Feb
2014

Wo sind die Rebellen? Photovoltaikanlagen ohne Förderung gesucht

marshi / photocase.comHeute startet ein für mich sehr wichtiges Projekt für 2014. Gemeinsam mit dem Verein AEE Salzburg starte ich die Studie “Photovoltaik-Anlagen ohne Förderung errichten“, die jene Anlagen untersucht, die bereits jetzt ohne Förderung wirtschaftlich laufen. Ja – die gibt es tatsächlich, diese mutigen Menschen, die nicht auf die Politik warten, sondern ihr Energieschicksal selbst in die Hand nehmen. Laut PV-Austria wurden letztes Jahr 10 MWp ohne Förderung gebaut und die entsprechenden Zahlen aus Deutschland und der Schweiz sollen im Laufe der Studie ebenfalls ermittelt werden.

Entscheidungsgrundlage für Unternehmen

Mithilfe dieser Anlagen soll ein Leitfaden entstehen, der Endkunden, Unternehmenseigentümern, Energieberatern, Nachhaltigkeitskoordinatoren und kommunalen Energiereferenten dabei hilft zu entscheiden, ob eine Photovoltaik-Anlage auch ohne Förderung auf ihren Gebäuden errichtet werden kann. Es werdend die Gestehungskosten von jedem Projekt mit dem Dachgold Gestehungskostenrechner ermittelt und aufgezeigt wie diesen Prozess jeder selbst durchführen kann.

Bitte nicht falsch verstehen

Damit auch kein Missverständnis entsteht: Es soll nicht der Eindruck erweckt werden, dass wir sofort jegliche Förderung abschaffen könnten. Es soll nur darauf hingewiesen werden, dass in einigen Fällen Netzparität erreicht ist und den Entscheidungsträgen in den Unternehmen ein Leitfaden an die Hand gegeben werden kann, unter welchen Bedingungen PV-Anlagen eben ohne Förderung errichtet werden können. Kleine Photovoltaik-Anlagen und Anlagen mit einem geringen Eigenverbrauch werden auch weiterhin eine Förderung benötigen um wirtschaftlich betrieben werden zu können aber in ausgewählten Fällen, bei denen das Eigenverbrauchsprofil und die Stromkosten zusammenpassen, welche vor allem in Industrie und Gewerbe anzutreffen sind,  können Photovoltaik-Anlagen bereits ohne Förderung errichtet werden.

Studie soll diese Anlagen vor den Vorhang holen

Diese Anlagen sollen nun einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden indem sie in der Studie  “Photovoltaik-Anlagen ohne Förderung errichten“, vorgestellt werden. Die Studie erstreckt sich auf Österreich, Deutschland und der Schweiz und wird durch den gemeinnützigen Verein „Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energie Salzburg“ und der Solarberatung „Dachgold e.U.“ erstellt.

Sie haben eine solche Anlage gebaut?

Um möglichst viele Beispiele aufzeigen zu können, werden nun länderübergreifend Anlagenbauer und Betreiber gesucht, die eine förderlose Anlage gebaut haben, oder derzeit betreiben. Betreffende Personen sind aufgerufen bis Ende Februar ein Email an office@aee-salzburg.at unter Angabe von Anlagengröße, Firmenanschrift, Kontaktperson mit Email zu senden. Die Studie wird im Mai 2014 veröffentlicht.

Hier die Detailinfo für alle Anlagenbauer in Österreich, Deutschland und der Schweiz!

Download (PDF, 244KB)

Ich freue mich jedenfalls riesig auf diese Studie, da sie genau das beinhalten wird, was ich in den letzten Jahren rauf und runtergebetet habe. Photovoltaik und Gewerbe sind ein wunderpaares Paar und wenn wir noch an ein paar kleinen Rädchen drehen, wird der prognostizierte PV-Boom 2.0 im deutschsprachigen Raum ausbrechen.

Auf dem Laufenden bleiben

Wenn Sie über die Entwicklungen zu dieser Studie am Laufenden bleiben wollen, bitte hier eintragen. Wir informieren Sie, sobald die Studie verfügbar ist. Dies wird vermutlich bis Mai 2014 der Fall sein.






Aktuelle Informationen zum Thema Photovoltaik ohne Förderung. 

Nachtrag: Der Leitfaden ist jetzt fertig. Hier gibt es weitere Informationen.


Foto: marshi / photocase.com


  1. Good morning,

    From what I read and hear it seems there are lots of places where grid parity has been reached.

    http://www.pvparity.eu/fileadmin/PVPARITY_docs/public/PVParity_Final_Report.pdf
    http://reneweconomy.com.au/2014/deutsche-bank-predicts-second-solar-gold-rush-40084
    In Flanders the government stopped support for small (< 10kWp) solar PV recently while officially announcing grid parity has been reaced. We do still have net-metering though.
    1kWp produces about 900 kWh a year here and our customer elecricity cost is about 22 eurocent/kWh (VAT incuded).

    The form to enlist to be kept informed

    Kind regards,
    Dirk Knapen

    Renewable Energy Sources COOPeratives
    Citizen cooperatives for renewable energy
    RE-connecting citizens of Europe – harvesting values

    http://www.rescoop.be / http://www.rescoop.eu

    p/a Posthoflei 3, bus 3, B-2600 Berchem-Antwerpen
    T 0475 86 01 64 T international +32 475 86 01 64
    dirk.knapen@rescoop.be
    Skype dirkknapen

    • Cornelia Daniel-Gruber sagt:
      Februar 6, 2014 at 12:24 pm

      Flanders is my most favourite example! Thanks for the links. It would all be so so easy if Net Metering was allowed everywhere. Most of the politicians do not have the courage to give such a clear sign, to where we should be heading. I might be writing about this acutally.

    • Cornelia Daniel-Gruber sagt:
      Februar 6, 2014 at 12:25 pm

      How is Belgium doing at the moment? They had a big PV-Rush a few years back, but didn’t hear so much recently.

  2. last message left too soon.
    The form to be kept informed doesn’t seem to accept my e-mailadress.
    Kind regards,
    Dirk Knapen