4

Jun
2014
Kommentare deaktiviert für Energieblogger laden bei der Intersolar zum Eigenverbrauchsabgabepressesektempfang!

Energieblogger laden bei der Intersolar zum Eigenverbrauchsabgabepressesektempfang!

Könnt ihr euch noch erinnern, also ich vor fast drei Jahren die fehlende Vernetzung der Energieblogger angeprangert hab? Nun – seit dem ist unglaublich viel passiert. Wir haben uns zusammengerottet, Projekte gestartet und wieder gelassen (wie die Energiefacetten zum Beispiel) und uns letztendlich in der grandiosesten Bloggervereinigung ever zusammengetan und sind seit letztem Jahr auf über 50 Energieblogger angewachsen!! Mittlerweile gibt’s übrigens auch endlich ein paar Portale die die eigene Kategorie Energie haben, auch wenn ich mich immer wieder selbst drum kümmern muss, dass diese eingeführt wird.

Wir sind mittlerweile so großartig organisiert, dass auch große Medien auf uns aufmerksam werden und unsere Expertise schätzen. Das Energiewissen, dass in diesen Köpfen versammelt ist, ist wahrlich nicht zu verachten und so kommt es, dass wir nun dank Top 50 Solar sogar einen eigenen Stand auf der Intersolar haben und zum Presseempfang einladen. Wir werden über das meiner Meinung nach allerwichtigste Thema sprechen. Die Abschaffung jeglicher Eigenverbrauchsabgaben!

Hier die Einladung zu der sich alle Journalisten und Journalistinnen sehr herzlich eingeladen fühlen dürfen! Ich habe morgen von 9-14 Uhr auch Standdienst dort und freue mich über jeden Besuch bei Stand B1.456.

Eigenverbrauchs-Presseaperitif mit den Energiebloggern und Top50-Solar

Die Energieblogger und Top50-Solar laden Journalisten und Journalistinnen zum Pressesektempfang ein.

Termin: Donnerstag den 5. Juni um 12:00

Ort: Stand B1.456.

Hintergrundgespräch mit Energiebloggern zur Diskussion um den Eigenverbrauch
Vorstellung der Aktion EnergieWendeSCHREI von Top50-Solar, in der Stimmen für das machbare Ziel 100% Erneuerbare Energien bis 2030 gesammelt werden

Die Intersolar ist in vollem Gange. Auch die Energieblogger sind dank Top50-Solar Experts mit einem eigenen Stand dabei (B1.456). Am Mittwoch besuchten auch Hans-Josef Fell und Claudia Kemfert den Stand. Ein wichtiges Thema der Diskussion war die Eigenverbrauchsabgabe.

Eigenverbrauchsabgabe ja oder nein?

Die Frage wird In den Medien derzeit heiß diskutiert, da der Bundestag entscheiden muss, ob selbst erzeugter und selbst verbrauchter Strom mit einer Abgabe belegt werden soll oder kann. Laut Meinung der Energieblogger und vieler Experten auf experts.top50-solar.de ist dies ein Verbrechen gegen die dezentrale Energiewende. Betroffen sind vor allem mittelgroße Gewerbeanlagen, welche ohne Förderung gebaut werden könnten. Auch Bürgerenergiegenossenschaften sind davon massiv betroffen meint Tina Ternus vom PV-Büro, welche tagtäglich mit der Projektierung solcher Anlagen beschäftigt ist. “Deutschland welches im Gedankengut noch viel zu sehr am Thema Förderung hängt, tut sich hier nichts Gutes. Es wäre fatal diese positive Entwicklung von Anlagen ohne Förderung, am Beginn ihrer Entwicklung zu bremsen!”, so die österreichische Energiebloggerin Cornelia Daniel-Gruber. Das man auch das große und ganze im Blick hat zeigt die Aktion Energiewende-Schrei (#ewschrei) von Top50-Solar, in der Stimmen für das Ziel 100% Erneuerbare Energien bis 2030 gesammelt werden.

Aufklärung in den Medien und für die Bundestagsabgeordneten bitter nötig

Jetzt wo die Bundestagsabgeordneten über dieses Thema entscheiden, ist es wichtig, dass auch in den Medien die richtigen Fakten kommuniziert werden. Deshalb laden die Energieblogger und Top50-Solar zur Diskussion mit Vertretern aus den klassischen Medien. Uns ist der Dialog mit den Medien sehr wichtig. Da die Energieblogger und die Expertenplattform Top50-Solar Experts mittlerweile für einige Journalisten zur Informationsquelle in heiklen Fragen geworden sind, stehen für Recherchen zur Verfügung.

Eigenverbrauchsabgabe bei GNTEEG: Nur eine einzige Expertengruppe findet es sinnvoll

In der vorangegangenen Energiebloggeraktion (Germany’s next Top EEG), bei der alle Reformkonzepte unter die Lupe genommen wurden, zeigte sich ebenfalls ein klares Ergebnis zur Eigenverbrauchsabgabe. Alle Gremien, bis auf jenes welches die Bundesregierung berät, haben sich deutlich gegen eine Eigenverbrauchsabgabe ausgesprochen. Es bleibt unklar, was die Agora Energiewende dazu bewegt, zu dieser Abgabe zu stehen.

Bild:© Corporrate Interaction/Energieblogger.net

Photovoltaik Eigenverbrauch

Ach ja, nicht vergessen heute Abend Daumen drücken, da geht’s noch um 6000,- für Tausendundein Dach! Morgen um 4 Uhr früh geht’s dann ab zur Intersolar. Hoch lebe das Unternehmertum 🙂


Comments are closed.